hardcore

Zurück

 

History of Hc.Gabberhouse..

...ist bis auf die 80 Jahre zurückzuführen. Wo in einem Club in Chicago, House entstand eine Musik aus der sich schnell andere Stile entwickelten. Unter anderem Tekkno aus Detroit der schnell hart,abstrakt und minimalistisch war. Der langsamere und ruhigere Teil wurde Mellow genannt. Tekkno schlug in Westeuropa ein und vor allen dingen Hoese und Acid wurden populär. Der härtere noch schnellere Teil wurde Gabberhouse genannt, als ein bekannter Amsterdammer Dj (Kc da Funkaholic)den Rotterdamer House als"gabbermuziek"betitelte!!(Gabber heißt soviel wie Freunde) 89 kehrte ein neuer Sound in die bis dato Punk und New Wave Discothek"Parkzicht"ein.Dj Rob legte alle möglichen abstrakte Styles auf und mixte sie zusammen er mixte z.B. Breakbeat mit Acid und Hardbeat.

 

Er legte immer mehr einen härteren und schnelleren Style auf.Dieser Style war komplett anders als die populären Sachen wie Acid oder House die vorzugsweise in Amsterdammer Discos(Roxy) gespielt wurden.Dj Rob legte unbeirrt seinen Style auf und im Parkzicht wurde es voller und voller.Irgendwann wurde von Freitags bis Sonntags nur noch "Gabberhouse" gespielt. Die Szene entwickelte sich immer mehr und unterschied sich auch immer mehr von der übrigen Szene. Wobei House, Mellow und Acid das Outfit mehr nach einem 70Jahre Hippie-Revival aussah, kleideten sich die Gabbers in Jeans, Trainingsanzügen und das Hauptmarkenzeichen Nike Air Max Classics!! Es kamen immer mehr Leute die Hardcore auflegten und auch produzierten. Einer der ersten Tracks kam von den Euromasters welcher hiess: Amsterdam wat lech dat dan?Was soviel heisst wie Amsterdam wo ist das denn? Andere Tracks von ihnen sind "Alles naar de kloten" und "Oranje Boven" die allesamt auf dem Label Rotterdam Records erschienen, welches das 1.Plattenlabel war. Dieses Label wurde von Hollands 1. und wohl einflussreichsten Produzenten gegründet wurde. Sein Name war Paul Elstak. Er baut dieses Label zusammen mit Midtown auf. Die House Djs Robin Alders und Wessel van Dieben bekannt als LAStyle,machten einen der 1.Hits"James Brown is dead". Dj Paul hielt dagegen und presentierte das Lied "James Brown is still alive"mit seiner 1.Hardcore Formation "HolyNoise" (mit Rob Fabrie) Das war die Hardcore Antwort auf LAStyle!!! Dj Paul ist noch heute einer der größten Producer man nennt ihn auch den Godfather of Hardcore Zwischen94 und 96 hatte er eine Phase in der er etwas kommerzlastiger wurde und brachte einen HappyHardcore Track nachdem anderen raus die allesamt in den Top 40 landeten. Er bekam sogar eine goldene Schalplatte für "Dont leave me alone"(glaub der Track wars). Er ist auch der Gründer des Forze Dj Teams die Hits wie "The Power of the Darkside!" hatten Außerdem macht er die Nightmare in Rotterdam. Er hat viel dafür getan das Gabber berühmt wurde und tut auch heute noch viel dafür das er in Holland am Leben bleibt.Früher hat er auch Raves für Kinder veranstaltet! Heute hat er zu alter härte zurückgefunden und produziert grossartige Tracks zusammen mit Jeroen Flamman der vielen unter dem Namen Party Animals bekannt ist. Jeroen kam 1988 aus New York mit nen Schlag Platten seinem Drumcomputer und dem Ami Jef f"Abraxas" Porter wieder und gründete mit ihm die Underground Formation"Fierce Ruling Diva".

Irgendwann gründeten sie die Party Animals mit denen sie ein paar Top 40 Hits hatten!! Unter anderem "I want to be a Hippie" und "We like to Party" Ausserdem schrieb er die Kollumne im STROBE MAG!! DJ Rob machte so 1990 den Track "The Beat is flown!" Welcher ganz spontan entstand als er auf einer Party auflegen musste und er seinen HipHop Kumpel Joe mitnahm!! Joe griff sich mitten in Robs Set das Mic und brüllte "Put your hands up!" und die Leute machten es. Dann rief er: "Do you like it!?" Und die Halle tobte!! Das gefiel im so gut das er weiter machte!! Er rief:"The beat the beat yeah the beat is flown. The beat the beat yeah ..Lets go!!!" Das fand Rob so geil das sie es promt als Platte aufnahmen! Gabber überschwemmte Holland und es wurde eine Jugendkultur!!! So c.a 1989 war der Frankfurter DJ Marc Arcadipane in Holland zum Platten kaufen wo er über Gabberhouse stolperte, Der Style gefiehl ihm super da er selber eine ähnliche Musik produzierte nicht ganz so schnell abersehr hart und

 

düster(unverkennbarer Frankfurtstyle). Er hat auch mit den 1 .richtigen Hardcore Track gemacht unter dem Pseudonym Mescalinum United welcher "We have arrived"hiess.Er hat unter vielen Namen über 300 Tracks produziert. Einige Pseudonyme waren Inferno Bros.,Marshall Masters;PCP;6-Pack;Pilldriver u.s.w.!!! Er machte Tracks wie "I like it loud";"Dont touch that Stereo"6 Million Ways to die!" Was viele nicht wissen ist das Marc Musik studiert hat!! Heute ist er der beste Deutsche Producer er hat auch die Tschabos (aka SMASH)produziert. Und er hat sein Label Acardipane Rec gegründet welchem auch Miro angehört! ID+T war der größte Partyveranstalter in Holland und machte Gabber auch über Holland Grenzen hinaus berühmt. Durch die Thunderdome Partys und Sampler (ein Megaseller in Deutschland)wurde HC bekannt. Ausserdem Veranstalteten sie die Mysteryland und die Global Hardcore Nation!!Zu der Zeit spielten Leute wie Marusha und Westbam Rotterdam Rec Platten auf ner Mayday. Heute kaum denkbar. Ja da wurden wir noch nit verleugnet. ID+T macht auch ein Büro in Deutschland auf(in Essen)und veranstaltete hier einige große Party'' wie die Thunderdome in Köln wo der deutsche DJ Mike Oh Man (angeblich)gefeuert wurde. Der macht sich nix drauss und zog sein eigenes Ding auf die E.H.U.(European Hardcore United)!!Er veranstaltete Party's in Dülmen die absoluten Kultstatus genießen!! Auch die Thunderdomes in Dülmen und im Magic waren super. Er und das Magic hatten großen Anteil daran das Hardcore im Ruhrgebiet groß wurde. Im Magic wurde früher von 1.30 bis 3.00 und von 4.30 -open end Hardcore gespielt und da sind einige von uns das erste mal mit Hardcore in Berührung gekommen. Mike Oh Man hatte lange Zeit ein Monopol als Veranstalter. Allerdings wie das mit Monopolen so ist können sie auch mal kippen.

Vor allem wenn das Preis/Leistungsverhältnis immer schlechter wird und die Party s auch. So im Jahr 97 kam ein neuer Veranstalter dazu! So begann auch der Streit zwischen den Veranstaltern. Tja Mike oh Man dachte wohl er würde immer der einzigste bleiben. Er machte auch noch einen Plattenladen auf (Hardstyle Rec). Alles fing an als er seinen Dj Ron feuerte weil er mit ihm zerstritten war. Der machte mit seinem Kumpel Thorsten Brandt das Cash in Lippstadt auf. Und gründete mit ihm PTP. Es war auf einer Mike Oh Man Party im Keuning-Haus wo der Streit began. Draussen standen Leute von PTP und verteilten Flyer für deren ersten Party im Tarm Center die Nightmare in Germany. Mike oh Man erkannte die drohende Konkurrenz und wies seine Security an allen Gästen die Flyer abzunehmen und versuchte selber die Leute von PTP eizuschüchtern. Was im aber nicht gelang und mit seiner Aktion hatte er die Leute nur noch neugieriger auf die Nightmare gemacht. Das gefiel im überhaupt nicht da er am selben Tag ne Party in Dülmen hatte die auch in die Hose ging, weil alle auf der

 

Nightmare waren.(Gute Entscheidung). Ab diesem Zeitpunkt waren sie der größte Veranstalter und sind es auch heute noch. Sie veranstalten Partys wie die Masters of Hardcore ,Judgement Day. Oder die Ruhr-G-Beat Hardcore Reihe im Village!!!

Am Anfang des Jahres machten sie einen kleinen Club in Essen auf das T2.Ein kleiner Club der auf jeden fall einen Besuch wert ist. Mittlerweile gibt es auch noch mehr Veranstalter im Ruhrgebiet. Das sind einmal UHF(United Hardcore Forces;Hellraiser) und BSP(Braincore Sound Productions; The Thrill in Dülmen) In Hamburg halten Marc Arcadipane mit seiner Resident E und Nordcore die Szene am Leben.Ausserdem gibt es noch eine Szene in München(Gabberheads Munich)und eine in Berlin die ihre besten Zeiten im Bunker(schnief) hatte. Allerdings geht der allgemeine Trend in Richtung Hardcore und wir werden immer mehr!!! Ich hoffe ihr wisst jetzt n bissel mehr und hoffe es hat euch gefallen. Und denkt immer dran: HARDCORE RULES THE WORLD........SOMETIME!!!!!!



Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!